Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Beitragsseiten

 

Lehrgänge Jungpferdeausbildung

Seit dem Jahr 2002 veranstalten wir regelmäßig Lehrgänge zur Jungpferdeausbildung unter strikter Beachtung der Leitlinien für den Tierschutz im Pferdesport. Erfahrene Trainer und Übungsleiter aller deutschen Reiterverbände (aber auch ausländischer Reiterverbände) haben bereits erfolgreich an diesen Kursen teilgenommen und sind bislang durchweg von den Inhalten überzeugt.

Häufiger kommt es bei Außenstehenden zu Missverständnissen über den Inhalt dieser Kurse und diese Ausbildungstätigkeit. Um diesen vorzubeugen, wollen wir daher nachfolgend die Ausbildungsstufen etwas näher darstellen.

Mit dieser Ausbildung ist kein Reittraining des jungen Pferdes verbunden! Ebenso wenig führen diese Kurse zu einer Qualifikation als Pferdeausbilder!


Früher oder später entsteht bei vielen Reitern der Wunsch, einmal selbst ein Pferd auszubilden und einzureiten. Im optimalen Fall kann er selbst ein Pferd züchten, oder vielleicht einen Jährling erwerben, um dieses Pferd von Beginn an zu erziehen und auf seine späteren Aufgaben langsam vorbereiten.

Viele Reiter haben jedoch diese Möglichkeit nicht und sind darauf angewiesen, sich ein junges, aber noch weitgehend rohes Pferd zu kaufen. In diesen Fällen bleibt oft unklar, welche Erfahrungen (auch negative!) dieses Pferd schon in seinem Leben gemacht hat und welche vorbereitende Erziehung es bereits erfahren hat. Auch muss man davon ausgehen, dass der Verkäufer nicht immer alle Probleme eines Pferdes mitteilt, teilweise (zum Beispiel bei Kauf von einem Händler) die Entwicklungsgeschichte des Pferdes auch gar nicht selbst kennt.

In beiden Fällen entsteht die Frage nach der Vorgehensweise bei der Grunderziehung des Pferdes. Ebenso, wie man mit vorhandenen, bzw. sich ergebenden Problemen umgehen kann und sollte. Welche vorbereitenden Arbeiten sind notwendig, um ein sicheres Freizeitpferd auszubilden? Wie schnell kann man vorgehen und woran erkennt man die Grenze der mentalen Belastbarkeit des Pferdes, die nicht überschritten werden darf? All dies sind Fragen, die im Rahmen eines solchen Kurses geklärt werden.

Das Alter der Kurspferde liegt in der Regel zwischen 2 ½ Jahre und abgeschlossenem Zahnwechsel (ca. 5-6 Jahre), wobei - je nach Entwicklungsstand der Pferdes und Vorraussetzungen der Kursteilnehmer - natürlich nicht immer mit allen Pferden auch unter dem Sattel gearbeitet wird.

Jeder Kursteilnehmer arbeitet selbst mit 1-2 Jungpferden, die durch uns zur Verfügung stehen. Darüber hinaus wird Teamarbeit erwartet, d.h. der Teilnehmer steht den anderen Teilnehmern auch als Helfer bei der Ausbildungsarbeit zur Seite.

Allgemein wird in diesen Kursen - abhängig von der Teilnehmerzahl - etwa mit 10-16 Pferden gearbeitet, so dass auf Grund der sehr unterschiedlichen Charaktere und Eigenheiten der Pferde, aber auch des sehr unterschiedlichen Ausbildungs- und Entwicklungsstands, dem Teilnehmer eine breit gestreute Vielfalt an Erfahrungen vermittelt werden kann.

Unser Ausbildungskurs gliedert sich in 2 Abschnitte. Im 1. Ausbildungsabschnitt geht es vorrangig um die grundlegende Basisausbildung junger Pferde. Der zweite Abschnitt führt bis zum ersten Tragen des Reitergewichtes und das Erlernen und Annehmen der ersten einfachen Reiterhilfen! Im Rahmen unserer Wochenkurse werden, bei Vorliegen der notwendigen Voraussetzungen, beide Ausbildungsabschnitte verbunden.